Der Weihnachtsmarkt von Frankfurt

Wie in jedem Jahr hat der Weihnachtsmarkt in Frankfurt auch in diesem Jahr wieder hunderttausende Besucher angezogen. Insgesamt sollen es sogar mehr als 2,8 Millionen Menschen gewesen sein – Frankfurt und sein großer Weihnachtsmarkt sind also beliebt wie eh und je.

Dabei gibt es auch in diesem Jahr wieder viele große und kleine Buden zu entdecken, zahlreiche Stände zogen die Frankfurter und ihre Gäste wie magisch an. Besonders beliebt waren erneut die Glühweinstände, aber auch die süßen Leckereien wie kandierte Früchte oder gebrannte Mandeln und zuckersüße Eierkuchen wurden zum Publikumsmagnet. Hier und da gab es Buden mit einer Auswahl von großen und kleinen Weihnachtsgeschenken oder neuer Dekoration für das Haus und den Christbaum. Nahtlos an den Weihnachtsmarkt schloss sich auch in diesem Jahr die Zeil an, mit ihren zahlreichen Geschäften die von moderner Kleigung über Elektronik bis zum Parfum ein reiches Sortiment für Jung und Alt in die Regale und Schaufenster gepackt hatte.

Wem der große Weihnachtsmarkt zwischen Römer und Hauptwache zu anstrengend ist, der konnte auch auf den kleinen Weihnachtsmarkt auf dem Dach des Parkhauses an der Konstablerwache ausweichen, oder den kleinen Weihnachtsmarkt beim Skyline Plaza besuchen. Die umliegenden Gemeinden boten darüber hinaus eigene Weihnachtsmärkte an, wenn auch oft in deutlich kleinerer Form und zumeist nur für ein Wochenende. Der verstärkte Fokus auf Besinnlichkeit und dieses tolle „Miteinander“ der Menschen in diesen kleinen  Städten oder Orten spricht oft für einen Besuch dieser Veranstaltungen, insbesondere wenn Ihre Unterkunft nicht direkt in Frankfurt, sondern eher am Stadtrand liegt.

Die Polizei zieht schlussendlich ein sehr positives Fazit, denn obwohl der Frankfurter Weihnachtsmarkt nicht nur Besucher, sondern oft auch kriminelle Personen anzieht, die es mit Trickbetrug oder Taschendiebstahl bei den Gästen des Weihnachtsmarktes versuchen, blieben wirklich große Delikte oder Übergriffe aus. Das Sicherheitskonzept der Stadt Frankfurt sowie der zuständigen Polizeidienststellen ging offenbar auf, sodass gewährleistet war, dass jeder Frankfurter und jeder Tourist auch im größten Gedränge das Gefühl von Sicherheit hatte und die Stadt und den Weihnachtsmarkt in Frankfurt in guter Erinnerung behalten wird.

Denken Sie auch im Jahr 2020 daran, dass die Zimmerkontingente rund um den Weihnachtsmarkt von Ende November bis Ende Dezember stark vergriffen sein werden. Wenn Sie die Stadt Frankfurt im Jahr 2020 erstmalig besuchen wollen, oder sich schon auf ein Wiedersehen freuen, so steht das Garni Hotel Rödelheimer Hof gerne als Ihr Ansprechpartner und als günstige Übernachtungsmöglichkeit zur Verfügung.